ESG

Offenlegungen betreffend die Verordnung (EU) 2019/2088

Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in Investitionsentscheidungen

Offenlegung der VP Fund Solutions (Luxembourg) SA und der VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG gemäss Artikel 3 der Verordnung (EU) 2019/2088

Die vorliegenden Informationen sollen einen Überblick darüber geben, wie die VP Fund Solutions Nachhaltigkeitsrisiken definiert und wie diese in ihre Investitionsentscheidungsprozesse integriert werden. Die dargestellten Informationen sind in den Richtlinien der VP Fund Solutions verankert.

Anwendbarkeit

Die Bewertung und Integration von Nachhaltigkeitsrisiken betrifft folgende Aspekte:

  • Alle Investitionsentscheidungen einschliesslich Portfolioverwaltung und Fondsverwaltung. 
  • Alle VP Bank Fonds, die von VP Fund Solutions verwaltet werden

Dies gilt nicht für

  • Private Label Fonds, die von VP Fund Solutions verwaltet werden, wenn die Verwaltung des Portfolios an Dritte übertragen wurde oder ein Dritter als Berater fungiert

Nachhaltigkeitsrisiken

Ein Nachhaltigkeitsrisiko ist definiert als ein Ereignis oder eine Bedingung in den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) oder Unternehmensführung (G), dessen bzw. deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investitionen haben könnte.

VP Fund Solutions schliesst Investitionen aus, die ein unannehmbar hohes Nachhaltigkeitsrisiko darstellen. Die Investitionen müssen Mindestkriterien in den folgenden drei Bereichen erfüllen: ESG-Rating, Geschäftstätigkeiten und Geschäftspraktiken. Investitionen, die unsere Mindestkriterien nicht erfüllen, werden ausgeschlossen. Die Informationen für diese Bewertung werden von einem externen ESG-Datenanbieter bereitgestellt. Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung der Anforderungen:

ESG-Rating

Das ESG-Rating besteht aus den wichtigsten Umwelt- (E), Sozialen- (S) und Governance-Faktoren (G) für jede Branche. Die Ratings reichen von AAA (beste Bewertung) bis CCC (schlechteste Bewertung) im Vergleich zu Branchenkonkurrenten. Die beiden niedrigsten Ratingstufen B und CCC werden ausgeschlossen. Bei Fonds und ETFs von Drittanbietern verlangen wir ein Mindestmass an Abdeckung durch MSCI und lassen nur eine begrenzte Anzahl von Anlagen mit B- und CCC-Rating zu. Die zulässigen Schwellenwerte hängen von der Region und ihrer Struktur ab.

Geschäftspraktiken

Geschäftspraktiken beziehen sich auf das Verhalten von Unternehmen. VP Fund Solutions orientiert sich an drei international anerkannten Standards: "UN Global Compact", "UNO-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte" und "Arbeitsstandards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)". Wir schliessen Aktien und Anleihen von Unternehmen aus, die gegen diese internationalen Standards verstossen oder eine "sehr schwerwiegende" Kontroverse haben, die von MSCI festgestellt wurde. Bei Drittfonds und ETF-Empfehlungen kann es einen sehr geringen Anteil an Anlagen mit Verstößen gegen internationale Standards und "sehr schwerwiegenden" Kontroversen geben.

Geschäftstätigkeit

Die Geschäftstätigkeit bezieht sich auf die Produkte und Dienstleistungen, die ein Unternehmen anbietet. "Kritische" Geschäftsbereiche sind Tabak, Glücksspiele, Kohle, Kernwaffen und kontroverse Waffen. Wir schliessen Unternehmen aus, die ihre Einnahmen aus diesen kritischen Geschäftsbereichen über den festgelegten Schwellenwerten hinaus erzielen. Drittfonds und ETF können einen sehr geringen Anteil von Unternehmen enthalten, die in als "kritisch" eingestuften Bereichen tätig sind.

Bewertungsumfang

Die Bewertung des Nachhaltigkeitsrisikos wird für alle Finanzprodukte durchgeführt, es sei denn, sie werden nicht als Investitionen oder Finanzinstrumente angesehen oder stellen lediglich ein wirtschaftliches Risiko dar. Dazu gehören:

  • Bargeldprodukte (Geldmarkt/Kredit, Limite, Saldo, Geldmarkteinlage)
  • Forwards, Options, Futures

Wie dies angewendet wird

Produkte, die die Kriterien der VP Fund Solutions für das Nachhaltigkeitsrisiko nicht erfüllen, kommen für das Portfoliomanagement nicht in Frage. Diese Kriterien werden in relevante Investitionssysteme und -prozesse umgesetzt, in denen VP Fund Solutions Investitionsentscheidungen trifft. Die Investitionen werden laufend überwacht, um sicherzustellen, dass die Kriterien erfüllt sind. Nicht geeignete Finanzinstrumente werden verkauft.

Die Einbindung von Nachhaltigkeitsrisiken in die Investitionsprozesse erfolgt nach den einschlägigen Richtlinien der VP Fund Solutions. VP Fund Solutions berücksichtigt Nachhaltigkeitsrisiken innerhalb ihres Risikomanagementprozesse und integriert sie in ihre Überwachungs- und Compliance-Systeme und -Prozesse. Die erforderlichen Anpassungen der Eignungsprüfung in Bezug auf die Nachhaltigkeitsanforderungen werden in den Systemen gemäss der externen ESG-Regulierung vorgenommen. Die Compliancefunktion, die interne Revision, der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung berücksichtigen in ihren jeweiligen Aufgaben Aspekte im Zusammenhang mit Nachhaltigkeitsrisiken.

Stellungnahme zum Umgang mit nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen

Offenlegung gemäss Artikel 4 der Verordnung EU/2019/2088

Zusammenfassung

Eine nachteilige Auswirkung auf Nachhaltigkeitsfaktoren bezieht sich auf die nachteiligen Auswirkungen, die ein Anlageentscheid auf die Umwelt oder die Gesellschaft haben kann. Die VP Bank berücksichtigt bei der Auswahl von Finanzprodukten wichtige nachteilige Auswirkungen von Anlageentscheiden auf Nachhaltigkeitsfaktoren. Dieses Dokument fasst zusammen, wie die VP Bank ihrer Sorgfaltspflicht zu den wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren ihrer Anlage- und Beratungsentscheide nachkommt.

Die VP Bank Gruppe berücksichtigt bei ihren Anlageentscheiden wichtige nachteilige Auswirkungen von Anlageentscheiden auf Nachhaltigkeitsfaktoren. Die vorliegende Stellungnahme ist die konsolidierte Aufstellung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren der VP Bank Gruppe und ihrer Gruppengesellschaften. Dazu zählen:

  • VP Bank AG
  • VP Bank (Schweiz) AG
  • VP Bank (Luxembourg) SA
  • VP Bank (BVI) Ltd.
  • VP Bank Ltd. Singapore Branch
  • VP Wealth Management (Hong Kong) Ltd.
  • VP Bank Ltd Hong Kong Representative Office
  • VP Fund Solutions (Luxembourg) SA
  • VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG

 

Diese Erklärung zu den wichtigsten nachteiligen Auswirkungen bezieht sich auf den Referenzzeitraum vom 10. März 2021 bis zum 31. Dezember 2021.

In Übereinstimmung mit der Konzernrichtlinie wurde die vorliegende Erklärung am 18. Juni 2021 vom CIO genehmigt und wird bei Bedarf regelmässig überprüft und aktualisiert. Die Konzernrichtlinie wurde vom Verwaltungsrat genehmigt.

 

Anwendungsbereich

Die Beurteilung und Berücksichtigung wichtiger nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bezieht sich auf Folgendes:

  • Die VP Bank Gruppe und alle oben angeführten Standorte
  • Alle Anlage- und Beratungsentscheide einschliesslich Vermögensverwaltung und Anlageberatung
  • Verwaltung von VP Bank Investmentfonds durch VP Fund Solutions

 

Ausgeschlossen sind:

  • Reine Ausführungsleistungen
  • Dienstleistungen für Intermediärkunden
  • Strukturierte Produkte von Dritten

 

Keine Berücksichtigung von nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

In Fällen, in denen VP Fund Solutions die Verwaltung von Fonds für externe Dritte anbietet und die Anlageentscheide nicht an eine Gesellschaft der VP Bank Gruppe delegiert, erfolgt die Entwicklung und Umsetzung der Anlagestrategie und Anlagepolitik für solche Fonds («Private Label Funds», die nicht als VP Bank Produkte gelten) durch eine externe Partei, die möglicherweise nicht die gleichen Standards wie die VP Bank Gruppe oder vergleichbare Standards anwendet. VP Fund Solutions berücksichtigt keine nachteiligen Auswirkungen von Anlageentscheiden auf Nachhaltigkeitsfaktoren, wenn der Anlageentscheid an einen externen Dritten delegiert wird, sowie im Falle einer im Fondsprospekt angegebenen Anlageberatung durch einen externen Dritten. Dies geschieht, um den hierfür beauftragten Dritten möglichst viel Ermessensspielraum und Flexibilität bei der Produktgestaltung dieser Private Label Funds zu ermöglichen.

 

Beschreibung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

Die VP Bank schliesst Anlagen aus, die eine inakzeptable nachteilige Auswirkung nach sich ziehen. Vermögensanlagen müssen Mindestkriterien in den folgenden drei Bereichen erfüllen: ESG-Rating, Geschäftstätigkeit und Geschäftspraktik. Vermögensanlagen, die unsere Mindestkriterien nicht erfüllen, werden ausgeschlossen. Diese Ausschlüsse sind Teil des VP Bank Nachhaltigkeitsscore (VPSS). Die Beschreibung der Methodik ist online einsehbar. Die VPSS-Methodik verwendet Daten von MSCI und ist mehr als nur die Anwendung des ESG-Ratings.

Für alle Finanzprodukte, die die VP Bank anbietet, werden Nachhaltigkeitsbetrachtungen durchgeführt, es sei denn, sie gelten nicht als Vermögensanlagen oder Finanzinstrument oder bieten nur eine wirtschaftliche Exposition. Beispiele sind:

  • Cash-Produkte (Geldmarkt/Kredit, Limite, Saldo, Geldmarktanlage)
  • Ausserbörsliche Termingeschäfte, Optionen, Futures

 

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der Anforderungen:

ESG-Rating

Das ESG-Rating setzt sich aus den wichtigsten ökologischen, sozialen und Governance-Faktoren (Environmental, Social and Governance, ESG) für jede Branche zusammen. Die MSCI-Ratings reichen von AAA (am besten) bis CCC (am schlechtesten) im Vergleich zu Branchenkollegen. Wir schliessen die beiden niedrigsten Rating-Stufen B und CCC aus. Bei Fonds und ETFs von Drittanbietern verlangen wir ein Mindestmass an Abdeckung durch MSCI und lassen nur eine limitierte Anzahl von Vermögensanlagen mit einem Rating von B und CCC zu. Die zulässigen Schwellenwerte hängen von der Region und deren Wirtschaftsstruktur und -reife ab.

Geschäftspraktiken

Geschäftspraktiken beziehen sich auf das Verhalten von Unternehmen. Die VP Bank orientiert sich an drei international anerkannten Standards: «UN Global Compact», den «Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen» sowie den Beschäftigungsstandards der «International Labour Organization (ILO)». Wir schliessen Aktien und Anleihen von Unternehmen aus, die gegen diese internationalen Standards verstossen oder eine von MSCI als «sehr schwerwiegend» eingestufte Kontroverse aufweisen. Bei Drittfonds und ETF-Empfehlungen kann es zu einem sehr geringen Anteil an Vermögensanlagen mit Verstössen gegen internationale Standards und «sehr schwerwiegenden» Kontroversen kommen.

Geschäftstätigkeit

Die Geschäftstätigkeit bezieht sich auf die Produkte und Dienstleistungen, die ein Unternehmen anbietet. «Problematische» Geschäftsbereiche sind beispielsweise Tabak, Glücksspiel, Kraftwerkskohle, Atomkraft und kontroverse Waffen. Wir schliessen Unternehmen aus, die ihren Umsatz aus diesen problematischen Geschäftsbereichen oberhalb der definierten Schwellenwerte erzielen. Drittfonds und ETFs können einen sehr geringen Anteil an Unternehmen enthalten, die in als «problematisch» eingestuften Bereichen tätig sind.

Beschreibung der ergriffenen und geplanten Massnahmen zur Vermeidung oder Verringerung wichtiger nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

Geeignete Vermögensanlagen müssen ein Mindestmass an Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, basierend auf ihren möglichen Risiken und Auswirkungen. Innerhalb eines Portfolios streben wir eine insgesamt bessere Nachhaltigkeits-Performance als die jeweiligen Benchmarks an. Die Berater optimieren die Nachhaltigkeits-Performance unserer Kundenportfolios auf Basis des Anlegerprofils.

Produkte, die die Nachhaltigkeitskriterien der VP Bank nicht erfüllen, sind von der Anlageberatung und der Vermögensverwaltung ausgeschlossen. Diese Kriterien sind in den relevanten Anlage-, Vermögensverwaltungs- und Beratungssystemen und -prozessen implementiert, in denen die VP Bank Anlageentscheide trifft und Anlageempfehlungen ausspricht. Empfehlungen werden kontinuierlich überwacht, um sicherzustellen, dass die Kriterien erfüllt werden. Sollte eine Anlage nicht mehr geeignet sein, wird sie nicht mehr empfohlen. In Fällen, in denen bestehende Portfolios solche Vermögensanlagen enthalten, werden wir die Kunden informieren und alternative Lösungen anbieten. Im Falle von Vermögensverwaltungsmandaten werden ungeeignete Finanzinstrumente verkauft.

Die VP Bank hat die Anwendung des VPSS für die Vermögensverwaltung und die Beratung implementiert. Für die Zukunft planen wir die Entwicklung zusätzlicher Berichterstattungs-Tools zur weiteren Bewertung der Portfolios mit dem Ziel, die gesamte Nachhaltigkeits-Performance der Vermögensanlagen zu verbessern.

Beschreibung von Massnahmen zur Identifizierung und Priorisierung wichtiger nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

Identifizierung

Die Identifizierung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen basiert auf branchenspezifischen zentralen ESG-Faktoren. Die von MSCI bereitgestellten ESG-Ratings berücksichtigen diesen wesentlichen Aspekt. Die VP Bank identifiziert nachteilige Auswirkungen nach den oben beschriebenen Kriterien. 

Priorisierung

Die Auswahl der Vermögensanlagen wird priorisiert, um einen VPSS oberhalb definierter Schwellenwerte zu erreichen. Über die Erfüllung der oben genannten Mindestanforderungen hinaus beinhaltet unser Ansatz einen Bonus für eine bessere und einen Malus für eine schlechtere Nachhaltigkeits-Performance. Die Kundenportfolios werden so optimiert, dass sie einen Wert oberhalb der jeweiligen Benchmarks erreichen. 

Unternehmensführung (Governance)

Die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die Anlage- und Beratungsprozesse ist in den entsprechenden Richtlinien der VP Bank Gruppe geregelt und in die allgemeinen Überwachungs- und Compliance-Systeme und -Prozesse integriert. Dazu gehören verschiedene Gremien, die für die Entwicklung und Genehmigung des Ansatzes für nachhaltiges Anlegen, der Eignungskriterien und der Strategien verantwortlich sind:

  • Gremium für Anlagestrategie
  • Gremium für Anlagetaktik
  • Gremium für Produkte und Preise

Für die Umsetzung von Aspekten dieser Nachhaltigkeitsrichtlinie sind die zuständigen Bereiche Anlagen, Compliance, Interne Revision, Leitungsgremium und die obere Führungsebene entsprechend ihrer jeweiligen Aufgaben verantwortlich.

Verpflichtungserklärung

Die VP Bank aktualisiert derzeit ihren Ansatz zur Einbindung von Aktionären und zur Stimmabgabe für ihre Vermögensverwaltungsaktivitäten und wird eine entsprechende Richtlinie veröffentlichen.

Bezugnahme auf internationale Standards

Unsere Bewertung der Geschäftspraktiken von Unternehmen basiert auf der Compliance von drei international anerkannten Standards: «UN Global Compact», den «Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen» sowie den Beschäftigungsstandards der «International Labour Organization (ILO)».

Darüber hinaus ist die VP Bank Unterzeichner der UN PRI (Principles for Responsible Investment) und PRB (Principles for Responsible Banking) und berücksichtigt deren jeweilige Anforderungen.

Vergütungspolitik

Zur Offenlegung nach Artikel 5 Verordnung (EU) 2019/2088 hinsichtlich der Transparenz der Vergütungspolitik im Zusammenhang mit der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken wird auf die Vergütungspolitik der VP Fund Solutions verwiesen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Kontaktformular
Anrede
Land
Kontaktieren Sie mich per